Ladestationen

Startseite E-Mobilität Ladestationen

Elektroauto während der Aufladung

Elektroauto während der Aufladung - © ENnergy GmbH

ENnergy Ladestation für Elektrofahrzeuge

Die Schnellladestation für Ihr Elektrofahrzeug

Die ENnergy Ladestation ist eine fest montierte Ladestation für Elektroautos. Die schnelle Ladestation ist sowohl im Privathaushalt als auch im Gewerbe einsetzbar. Der Ladevorgang erfolgt über einen 3 phasigen Stromanschluss.

Einfach, schnell und sicher!

Ihre Vorteile mit der Ladestation von ENnergy

  Einsatzgebiet:   Privathaus und Gewerbe
  Schnelle Ladezeiten:   11 kW | Andere Ladestation-Größen auf Anfrage
  Kompatible Anschlüsse und Ladekabel:   Typ 2 Steckdose
  Stromanschluss:   3 phasiger Stromanschluss
  Individuelle Anwendung:   Als Wallbox erhältlich,
  optional mit Aluminium-Standfuß erwerbbar

Wozu brauche ich eine Ladestation?

Die permanente Suche nach einer öffentlichen E-Tankstelle und die damit verbundene Wartezeit ist mit einer eigenen Ladestation bzw. Wallbox Geschichte! Laden Sie Ihr E-Auto z.B. nachts, ganz einfach von Zuhause aus auf.

E-Autos können über eine gewöhnliche Haushaltssteckdose geladen werden, jedoch bringen Ladestationen eine Menge Vorteile hinsichtlich der Ladezeit und Sicherheit mit sich.

E-Autos über die Haushaltssteckdose aufladen:

E-Autofahrer, die keine Ladestation bzw. Wallbox bei sich zu Hause integriert haben, laden ihr E-Fahrzeug über ein Mode-2-Ladekabel über die Haushaltssteckdose (Schuko-Steckdose). Jedoch kann damit lediglich eine maximale Ladeleistung von 3,7 kW erreicht werden. Aus sicherheitstechnischen Gründen sollte ohne vorherige Überprüfung der Steckdose durch einen Elektriker eine maximale Ladeleistung von 2,3 kW genutzt werden.

Auf Grund der geringen Ladeleistung lädt ein E-Auto an der Haushaltssteckdose, je nach Batteriekapazität, zwischen 8 bis 20 Stunden oder mehr bis es vollgeladen ist. Laden Sie bspw. ihr E-Auto 10 Stunden lang auf, so kann man es mit einer Waschmaschine vergleichen, die 10 Stunden lang läuft. Gewöhnliche Haushaltssteckdosen sind zwar für solche Leistungen ausgelegt, jedoch nicht für regelmäßige Zeitspannen wie diese. Das "worst case" - Szenario könnte mit Kabelbränden oder schlimmeren einhergehen, daher ist diese Art von Ladung nicht empfehlenswert.

Schnellladestation für Privathaushalte und Gewerbebetriebe.

E-Auto aufladen über eine Wallbox/Ladestation:

Bei einer Wallbox bzw. einer Ladestation haben Sie definitiv mehr Komfort und selbstverständlich mehr Sicherheit!

Sie nehmen einfach den Stecker der Ladestation und stecken ihn in das E-Auto und schon beginnt der Ladevorgang.

Zudem sind die Ladezeiten deutlich kürzer als mit einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose. Bei der ENnergy Ladestation kommen Sie auf bis zu 22 kW Ladeleistung! Je höher die Ladeleistung Ihres E-Autos ist, desto schneller können Sie Ihr E-Fahrzeug mit der ENnergy Ladestation aufladen.

Desweiteren können Sie Ihre Ladestation mit Ihrem Stromspeicher bzw. Ihrer Photovoltaikanlage vernetzen und kostenloser Solarstrom für Ihr E-Auto bereitgestellt werden.

Somit kann überschüssiger Solarstrom auch für unterwegs genutzt werden, anstatt es billig ins öffentliche Netz einspeisen zu lassen!

Wie wird die Ladedauer eines E-Autos berechnet?

Grundsätzlich kommt es auf drei Faktoren an:

  1. Ladeleistung des E-Autos
  2. Batteriekapazität des E-Autos
  3. Leistung der Ladestation

Formel für die Berechnung der Ladezeit von E-Autos
an einer 22 kW leistungsstarken Ladestation:

Batteriekapazität des Elektroautos / Ladeleistung des Elektroautos = Ladezeit

Beispiel: 18,7 kWh / 3,6 kWh = 5,2 Std.

Folgend zeigen wir Ihnen die Ladezeiten von einigen E-Autos auf. Unterschieden wird die Ladedauer bei einer Haushaltssteckdose und einer passenden 22 kW Ladestation. Da es auch immer auf den Zustand der Batterie ankommt kann die Ladeleistung nicht jedesmal konstant sein. Deshalb addieren wir in diesem Beispiel eine halbe Stunde drauf.

Automodell Batteriekapazität Ladeleistung Ladedauer an Ladestation Ladedauer an Haushaltssteckdose
Ford Focus Electric 33,5 kWh bis zu
6,6 kW
ca. 5,5 Std. ca. 15,5 Std.
Renault ZOE R240 22 kWh Bis zu
22 kW
ca. 1,5 Std ca. 10 Std
Peugeot iOn 14,5 kWh Bis zu
3,7 kW
ca. 4,5 Std ca. 7 Std

Welche Steckertypen für Elektrofahrzeuge gibt es?

Es gibt verschiedenste Steckertypen für Elektroautos.

Grundsätzlich wird zwischen DC-Steckersystemen (Gleichstrom) für die Schnellladung, AC-Steckertypen (Wechselstrom) für die etwas langsamere Aufladung und eine Kombination aus beiden unterschieden.

Steckertypen in Europa/USA

Der Standard-Steckertyp in Europa ist der IEC-Typ-2-Stecker, welcher in der Regel mit Wechselstrom (AC) lädt und für eine Ladeleistung für bis zu 43,5 kW ausgelegt ist.

Der Standard-Steckertyp für die Schnellladung ist der CCS-Stecker (Combined Charging System). Mit dem CCS-Steckertyp lassen sich sowohl Wechselstrom- als auch Gleichstrom-Ladeverfahren (AC/DC) realisieren. Die Ladeleistung beträgt beim Wechselstromverfahren in der Regel bis zu 43 kW und beim Gleichstromverfahren bis zu 200 kW.

Steckertypen in Asien

CHAdeMO-Steckertypen, welche im asiatischen Raum und vorallem in Japan zum Einsatz kommen, laden grundsätzlich mit Gleichstrom (DC) und sind für eine Ladeleistung von bis zu 60 kW ausgelegt.

Das Wort "CHAdeMO" leitet sich wohl aus dem japanischen Sprichtwort "Ocha demo ikaga desuka", was so viel heißt wie: "Wie wärs mit einer Tasse Tee?". So soll sich das Sprichwort auf die Ladezeit des Elektroautos beziehen, währenddessen man eine Tasse Tee trinken kann.

Steckertypen für Tesla Fahrzeuge

Die Steckverbindung an den Tesla Ladestationen, folgend Tesla Supercharger, sind die bereits erwähnten IEC-Typ2-Stecker. Die Ladeleistung in Europa beträgt bis zu 135 kW für die Modelle S und X. Ab 2019 soll der Tesla Supercharger V3 installiert werden, welcher eine Ladeleistung von bis zu 250 kW aufweisen soll. Jedoch sollen vorerst nur Fahrzeuge vom Typ Model 3 von der Schnelladung profitieren.

Desweiteren können nur E-Fahrzeuge von Tesla an den Tesla-Ladestationen aufgeladen werden. Tesla Supercharger Ladestationen sind sowohl in Nordamerika, in Europa, in Asien, in Australien sowie in Neuseeland zu finden.

Steckverbindungen für Elektroautos im Überblick:

Steckertyp Merkmale Anwendung Ladeverfahren Ladeleistung
IEC-Typ1-Stecker IEC-Typ1-Stecker für Elektroautos Üblich in Asien/USA Wechselstrom (AC) Bis zu 7,4 kW
IEC-Typ2-Stecker IEC-Typ2-Stecker für Elektroautos Üblich in Europa Wechselstrom (AC) Bis zu 43,5 kW
CHAdeMO-Stecker CHAdeMO-Stecker für Elektroautos Üblich in Asien Gleichstrom (DC) Bis zu 62,5 kW
CCS-Stecker CCS-Stecker für Elektroautos Üblich in Europa & USA Wechselstrom (AC) &
Gleichstrom (DC)
bis zu 43 kW (AC) &
bis zu 200 kW (DC)
Tesla Supercharger
IEC-Typ2-Stecker
Tesla Supercharger für Tesla-Elektrofahrzeuge Üblich in Europa/USA/Asien Wechselstrom (AC) &
Gleichstrom (DC)
bis zu 135 kW / bis zu 250 kW (DC) beim neuen Tesla Supercharger 3.0 für Fahrzeuge vom Typ Model 3

Welche Steckverbindungen gibts es Zuhause oder in Betrieben?

Steckertyp Merkmale Ladeverfahren Ladeleistung
Haushaltssteckdose (Schuko-Steckdose) Schuko Steckdose Wechselstrom (AC) über ein Mode 2-Ladekabel Bis zu 3,7 kW (bei entsprechender Absicherung) / regulär bis zu 2,3 kW
CEE - Stecker CEE Stecker Wechselstrom (AC) mittels "Camping"-Stecker Bis zu 3,7 kW / Auch als Industriestecker (CEE16 bis zu 11 kW) bzw. (CEE32 bis zu 22 kW)

Wo finde ich öffentliche Ladestationen?

Immer mehr Elektroautofahrer möchten auch mal weitere Strecken fahren ohne aufwendig zu planen.

Dazu hat die Bundesnetzagentur seit dem 18. April 2017 eine Übersicht zur öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge angefertigt. Alle aufgezeichneten Ladepunkte entsprechen der Ladesäulenverordnung (LSV), somit soll bewusst ein Augenmerk auf technische Sicherheit gelegt werden. Der Vollständigkeit halber veröffentlicht die Bundesnetzagentur aber auch die nicht anzeigepflichtigen Ladepunkte, also die, die nicht von der LSV betroffen sind.

Ladepunkte, die vor dem 17. März 2016 in Betrieb genommen wurden, werden in der Karte nicht angezeigt.

Das bietet Ihnen die Karte der Bundesnetzagentur:

Um nicht eine Ladestation mit der "falschen" Steckvorrichtung anzutreffen, bietet die interaktive Karte unterschiedliche Funktionen bzw. Filtermöglichkeiten wie z.B.:

  • Alle angemeldeten Ladepunkte für E-Fahrzeuge
  • Normal- und Schnellladepunkte
  • Menge der Ladestationen nach Bundesländern bzw. Landkreisen
  • Suche in einem bestimmen Umkreis

Im unteren Link gelangen Sie zur offiziellen Seite der Bundesnetzagentur mit der interaktiven Karte der angemeldeten Ladepunkte in Deutschland.

Zur Ladesäulenkarte

Weitere Anbieter von interaktiven Karten von öffentlichen Ladepunkten:

Nicht nur die Bundesnetzagentur bietet eine Übersicht von öffentlichen Ladestationen. Mittlerweile gibt es immer mehr Anbieter, die ebenfalls eine interaktive Karte mit verschiedensten Filtermöglichkeiten und sogar größeren Umkreisen (Ausland) anbieten.

Hier finden Sie einige weitere Anbieter von interaktiven Karten für Ladestationen:

Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

Sie haben noch Fragen oder ein Anliegen? Dann hinterlassen Sie uns doch ein Kommentar. Wir versuchen schnellstmöglich auf Ihre Fragen zu antworten. Wenn Sie direkten Kontakt aufnehmen möchten dann benutzen Sie doch unser Kontaktformular. Selbstverständlich erreichen Sie uns auch telefonisch unter der Rufnummer: +49 23 33 / 86 99 80.


Sie befinden sich hier:

Startseite Carport Ladestationen