Förderung und Finanzierung

Startseite Stromspeicher Förderung und Finanzierung

Förderung in Nordrhein-Westfalen

Progres.nrw Klimaschutztechnik

Für Privathaushalte

  • Förderung:
    • Kauf eines Stromspeichers mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage
  • Förderhöhe / Voraussetzungen:
    • Bis zu 100 €/kWh Speicherkapazität
    • Verhältnis: 1 kWp Nennleistung der Photovoltaikanlage zu je 3 kWh Speicherkapazität
  • Förderhöchstsatz:
    • 75.000 € je Gebäude und Standort

Für Unternehmen

  • Förderung:
    • Kauf eines Stromspeichers mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage
  • Förderhöhe / Voraussetzungen:
    • Bis zu 100 €/kWh Speicherkapazität
    • Verhältnis: 1 kWp Nennleistung der Photovoltaikanlage zu je 3 kWh Speicherkapazität
  • Förderhöchstsatz je Gebäude und Standort:
    • 52.500 € für kleine Unternehmen
    • 45.000 € für mittlere Unternehmen
    • 37.500 € für große Unternehmen

Beginn der Förderung

Der Förderantrag kann in diesem Jahr bis zum 20. November gestellt werden. Wichtige Info: Wie bei den meißten Förderanträgen darf mit der Installation der Photovoltaikanlage und des Speichers erst begonnen werden, wenn über den Förderantrag entschieden worden ist.

Zur Förderseite Zum Antragsformular

Förderung in Niedersachsen

NBank Förderung

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Anschaffung eines stationären Batteriespeichers, wie z.B. die ENnergy POWERBOX®(ab 18 kWh) oder die ENnergy LITHBOX (ab 5 kWh). Die Förderung setzt voraus, dass zugleich eine neue Photovoltaikanlage angeschafft bzw. eine bestehende erweitert wird. Die Mindestgröße der Photovoltaikanlage muss mindestens 4 kWp betragen, sowohl bei der Erstanschaffung, als auch bei der Erweiterung der PV-Anlage.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderhöhe beträgt bis zu 40% der Stromspeicher-Kosten und bei Großunternehmen bis zu 30%.

Zudem werden folgende Boni gewährt:

  • 500 €, wenn eine Ladestation für Elektrofahrzeuge installiert wird, wie z.B. die ENnergy Ladestation (11kW, 22kW, 50kW).
  • 800 €, wenn die installierte bzw. ergänzte Photovoltaikanlage eine Leistung von mehr als 10 kWp aufweist.
  • 20 € pro m², wenn die Photovoltaikmodule für die Überdachung von Parkflächen und sonstigen baulichen Anlagen mit aufgeständerten Photovoltaikanlagen genutzt werden, wie z.B. der ENnergy Solarcarport (Einzel- oder Doppelcarport).
  • Förderung nur bis zu der Höhe, bei der das Verhältnis von Photovoltaik-Anlagengröße zur nutzbaren Speicherkapazität mindestens 1,2 kWp der neu zu errichtenden Photovoltaik-Anlage je 1 Kilowattstunde (kWh) des Batteriespeichers beträgt.

Die maximale Förderhöhe beträgt 50.000 €.

Ein Beispiel aus der Praxis

Förderbeispiel 1

Photovoltaik-Anlage

9,99 kWp


Stromspeicher
ENnergy LITHBOX

10 kWh

8,33 kWh förderfähige Kapazität


Bonus

0 €

Förderbetrag

= 4.395,60 €

Förderbeispiel 2

Photovoltaik-Anlage

19,98 kWp


Stromspeicher
ENnergy POWERBOX®

18 kWh

16,65 kWh förderfähige Kapazität


Bonus

800 €

Förderbetrag

= 6.105,00 €

Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Wer kann einen Antrag stellen?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie rechtsfähige Personengesellschaften und juristische Personen des privaten Rechts Unternehmen (klein und mittelständische)
  • Kommunen, Gemeindeverbände, Zweckverbände, Stiftungen, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie Eigengesellschaften kommunaler Gebietskörperschaften

Bis wann kann der Antrag gestellt werden?

Die Antragstellung ist bis zum 30. September 2022 möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Förderseite der NBank .

Antragsstellung nicht mehr möglich!

Seit dem 7. September 2021 ist eine Antragsstellung für die Förderung nicht mehr möglich. Grund ist die hohe Anzahl an Förderanträgen und die dementsprechende Ausschöpfung der Fördermittel. Ein neuer Antragsbeginn ist noch nicht bekannt.

Förderung in Berlin

EnergiespeicherPLUS

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Anschaffung und Inbetriebnahme eines netzdienlichen, sekundären Stromspeichers unter der Voraussetzung der gleichzeitigen Anschaffung und Installation einer neuen Photovoltaik-Anlage.

Förderfähig ist der Stromspeicher auch, wenn die Erweiterung einer bestehenden Photovoltaik-Anlage (älter als 12 Monate) um mindestens 1 Photovoltaik-Modul ergänzt wird. Bei Erweiterung einer bestehenden Photovoltaik-Anlage wird nur die neue PV-Ergänzung zur Berechnung der förderfähigen Stromspeicher-Kapazität einbezogen.

Förderfähig ist pro Photovoltaik-Anlage nur ein Stromspeicher-System. Die Nutzungsdauer des Systems muss mindestens drei Jahre betragen.

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss beträgt 300 € pro nutzbarer Batteriekapazität. Der Förderhöchstsatz liegt bei 15.000 € pro System.

Das Installationsverhältnis von zu installierender Photovoltaik-Anlage und Stromspeicher ergibt sich aus 1,2 kWp PV-Nennleistung zu je 1 kWh Batteriekapazität. Sofern der Stromspeicher auch für Elektromobilität genutzt wird, kann von dem genannten Mindest-Installationsverhältnis zugunsten eines größeren Stromspeichers abgewichen werden. Das kann zum Beispiel eine E-Auto Ladestation sein.

Ein Beispiel aus der Praxis

Förderbeispiel 1

Photovoltaik-Anlage

9,99 kWp


Stromspeicher
ENnergy LITHBOX

10 kWh

8,33 kWh förderfähige Kapazität

Förderbetrag

= 2.497,50 €

Förderbeispiel 2

Photovoltaik-Anlage

19.98 kWp


Stromspeicher
ENnergy POWERBOX®

18 kWh

16,65 kWh förderfähige Kapazität

Förderbetrag

= 4.995,00 €

Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden die folgende Personen / Gruppen, die das genannte System in Berlin bzw. in Berliner Bezirken errichten möchten:

  • Privatpersonen
  • Freiberufler
  • Unternehmen
  • Gesellschaftliche, staatliche und kirchliche Institutionen
  • Genossenschaften und Wohnbaugesellschaften

Welche Förderprogramme sind mit dieser kombinierbar?

Wo und bis wann kann der Antrag gestellt werden?

Eine Förderung kann bei der IBB Business Team elektronisch beantragt werden.

Eine detaillierte Übersicht des Förderprogramms finden Sie unter IBB.de .

Bitte beachten Sie, dass die Anschaffung des zu fördernden Systems erst nach Bewilligung erfolgen sollte.

Zur Förderseite Zum Antragsformular

Förderung in Bayern

10.000-Häuser-Programm -
PV-Speicher-Programm

Das Bundesland Bayern fördert die Investition eines Stromspeichers in Kombination mit einer Photovoltaikanlage. Das Ziel der Förderung ist der stetige Ausbau von erneuerbaren Energien. In diesem Fall Batteriespeicher-Systeme, wie zum Beispiel die ENnergy POWERBOX® oder die ENnergy LITHBOX, sowie Photovoltaikanlagen wie z.B. Sharp PV-Module.

Förderung im Überblick:

  • Basis-Zuschuss von 500€ für 3 kWh Batteriekapazität
  • Für jede installierte Kilowattstunde Batteriekapazität steigt der Zuschuss um 100€
  • Die Förderhöchstsatz beträgt 3.200 € für 30 kWh Batteriekapazität
  • Sowohl für Bestandsgebäude, als auch für Neubauten möglich
  • Für Erst-/ oder Ergänzungsinstallation von PV / Batteriespeicher geeignet

Die Förderung kann grundsätzlich nicht mit anderen Förderungen kombiniert werden.

Erfahren Sie mehr auf energieatlas.bayern.de .

Zur Förderseite

KfW Förderprogramm

Erneuerbare Energien -
Standard 270

Die KfW-Bank ermöglicht mit dem Förderprogramm 270 unter anderem eine zinsgünstige Finanzierung Ihrer Photovoltaikanlage, sowie einen dazugehörigen Batteriespeicher (Stromspeicher). Desweiteren werden mit dem Förderprogramm 270 weitere Systeme zur Strom- und Wärmeerzeugung, wie z.B. eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (KWK-Anlage) gefördert.

Was wird gefördert?

Mit dem KfW-Förderprogramm 270 werden unter anderem gefördert:

  • Photovoltaik-Anlagen (auf Dächern, an Fassaden oder auf Freiflächen)
  • Batteriespeicher (Stromspeicher)
  • Windkraftanlagen
  • Wasserkraftanlagen
  • Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen)

Wer wird gefördert?

  • Private und öffentliche Unternehmen (In – und Ausland)
  • Natürliche Personen, Vereine, Genossenschaften, rechtsfähige Stiftungen
  • Freiberuflich Tätige wie z.B.: Ärzte, Steuerberater oder Architekten
  • Landwirte

Bei natürlichen Personen sowie gemeinnützige Antragssteller wird vorrausgesetzt, dass eine gewisse Menge des selbst erzeugten Stroms bzw. Wärme eingespeist bzw. verkauft wird.

Wer wird nicht gefördert?

Nicht gefördert wird der Bund, die Bundesländer sowie deren Einrichtungen. Außerdem sind Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale unselbstständige Eigenbetriebe vom aktuellen Förderprogramm ausgeschlossen.

Kann man den KfW-Kredit mit anderen Förderprogrammen kombinieren?

Grundsätzlich ist eine Kombination mit anderen Förderprogrammen möglich, sofern die anderen Förderprogramme keine Beihilfe enthalten.

Der KfW-270-Kredit ist z.B. mit dem KfW-Programm 440 (Ladestationen für Elektroautos - Wohngebäude) kombinierbar.

Welche Konditionen beinhaltet der KfW-Kredit 270?

Der KfW-Kredit ist ab einem effektivem Jahreszins von 1,03% (Stand: 20.01.2021) angesetzt.

Die Mindestkreditlaufzeit beträgt zwei Jahre.

Der Zinssatz ermittelt Ihre Bank anhand Ihres Standorts, Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse und der Qualität Ihrer Sicherheiten.Es empfiehlt sich Eigenkapital einzusetzen, da damit die persönliche Bonitätsbeurteilung verbessert wird, ist jedoch nicht erforderlich.

Die allgemeinen Zinssätze und Laufzeiten können Sie auch der Konditionenübersicht der KfW-Bank entnehmen.

Konditionsübersicht:

Kredit:

  • Bis zu 50 Millionen Euro pro Vorhaben
  • Bis zu 100% Ihrer Investitionskosten
  • 100% Auszahlung
  • abrufbar innerhalb von 12 Monaten nach Zusage
  • Bereitstellungsprovision 0,25% pro Monat

KfW Logo

Rückzahlung und Tilgung:

  • Nur Zinszahlungen während der tilgungsfreien Zeit – dannach hohe vierteljährige Raten
  • Gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung sind außerplanmäßige Tilgungen möglich
  • Rückzahlung erfolgt über Ihre Hausbank

Tipp: Ihren Tilgungsplan und die Höhe Ihrer Raten können Sie mit dem Tilgungsrechner der KfW-Bank berechnen.


Laufzeiten:

Wie schonmal erwähnt, beträgt die Mindestkreditlaufzeit 2 Jahre.

  • Bis zu 5 Jahre bei höchstens 1 tilgungsfreien Anlaufjahr
  • Bis zu 10 Jahre bei höchstens 2 tilgungsfreien Anlaufjahr
  • Bis zu 15 Jahre bei höchstens 3 tilgungsfreien Anlaufjahr
  • Bis zu 20 Jahre bei höchstens 3 tilgungsfreien Anlaufjahr

Während der tilgungsfreien Anlaufjahre zahlen Sie lediglich die Zinsen auf die bewilligten Kreditbeträge.

Zur KfW-Seite

Wir freuen uns über Ihre Kommentare!

Sie haben noch Fragen oder ein Anliegen? Dann hinterlassen Sie uns doch ein Kommentar. Wir versuchen schnellstmöglich auf Ihre Fragen zu antworten. Wenn Sie direkten Kontakt aufnehmen möchten dann benutzen Sie doch unser Kontaktformular. Selbstverständlich erreichen Sie uns auch telefonisch unter der Rufnummer: +49 23 33 / 86 99 80.


Sie befinden sich hier:

Startseite Stromspeicher Förderung und Finanzierung